„Bäckerei gsund“ siegt am Jubiläums-Curling-Grümpi

20 Jahre ist es her, dass das erste Einsiedler Curling Grümpi über die Bühne ging. Am vorletzten Wochenende fand nun das Jubiläumsturnier in Küssnacht am Rigi statt. Mit vielen alten und einigen neuen Teams und auch ein paar Veränderungen im Spielablauf.

 

Am Samstagmorgen, 5. November, starteten um 08.00 Uhr die ersten Duelle der insgesamt 22 Teams, die sich zur Jubiläumsausgabe angemeldet hatten. Jedes Team war vorgängig in eine 8er- bzw. 6er-Gruppe eingeteilt worden, in der es die ersten drei Spiele zu bestreiten gab. Während das erste Spiel zugelost wurde, entschied nachher die Rangliste, wer der nächste Gegner war. 

 

Zum Jubiläumsturnier hatten sich die beiden Organisatoren Andi Theiler und Thomas Bingisser etwas Spezielles einfallen lassen. Nach jedem Vorrundenspiel musste zusätzlich ein Spiel am 8er-Fussballkasten ausgetragen werden. Dieses Spiel dauerte maximal 15 Minuten oder so lange, bis ein Team fünf Tore geschossen hatte. Während ein gewonnenes Curlingspiel drei Punkte brachte, konnte man beim „töggelen“ für einen Sieg zusätzlich zwei Punkte gewinnen, die in die Gesamtwertung miteinflossen. Einsatz auf und neben dem Eis war somit gefragt! Dank der zweistündigen Pause zwischen den Curlingspielen, konnten sich die Mannschaften dennoch genügend erholen und im Curling-Bistro neue Kräfte tanken.

 

Am späten Nachmittag fanden die Vorrundenspiele ihr Ende. Die letzten beiden Teams jeder Gruppe schieden aus und durften einen Trostpreis mit nach Hause nehmen. 

Die Vorrunden für sich entscheiden konnten derweil die drei Teams „MACHSeifach“ (Skip Fritz Betschart) mit 11 Punkten, sowie „Bäckerei gsund“ (Skip Hans Oechslin) und „Krasse Herde – 15 Jahre!“ (Skip Manuela Di Lorenzo) mit je 13 Punkten. Nun wurden die Karten bzw. das Tableau neu gemischt und es ging gegen den Gesamtranglistengegner aufs Eis. Im Curling-Bistro wurde unterdessen ein leckeres Thai-Buffet aufgestellt, an dem sich die Mannschaften vor oder nach ihrem nächsten Spiel „à discretion“ bedienen konnten. 

Nach den beiden Zwischenrunden ging das Team „Bäckerei gsund“ mit 16 Punkten vor fünf Teams mit je 13 Punkten in Führung. Um ca. 22.00 Uhr durften dann die besten acht Mannschaften nochmals aufs Eis und sich in den entscheidenden Finalspielen ein letztes Mal messen. „Bäckerei gsund“ konnte auch dieses letzte Spiel souverän gegen die „Mythencurler“ (Skip Benno Pfyl) für sich entscheiden und sich mit 19 Gesamtpunkten zum Grümpisieger küren lassen. Die vier Herren Christian Pascual, Marcel Schuler, Elmar Fuchs und Skip Hans Oechslin freuten sich sehr über ihren Sieg, wie auch Ramona Marggi von der Bäckerei „gsund“ in Schindellegi, welche dem Team Startgeld und Jacken gesponsert hatte. 

Hinter dem siegreichen Quartett reihten sich auf den Plätzen zwei und drei „Fischaugee Reloaded“ (Skip Oliver Reuter) und „Hei willi Stei“ (Skip Roland Zehnder) mit 16 Schlusspunkten ein. Beide konnten ihr Finalspiel gewinnen, ebenso „4WD“ (Skip Erich Steiner), das mit 14 Punkten auf Platz vier kam.

 

In einer gemütlichen Runde wurde noch die Rangverkündigung abgehalten, bei der es wieder tolle Preise abzuholen gab. Ein grosser Dank gilt dem OK und allen Teilnehmern, aber besonders auch den Sponsoren und dem Curling-Bistro für die Bewirtung. Es war ein langer und vergnüglicher Curling-Samstag, der im nächsten Jahr hoffentlich wieder viele Curlingbegeisterte zur 21. Austragung des Einsiedler Curling Grümpis nach Küssnacht am Rigi locken wird.

 

Hans Oechslin, Marcel Schuler

Christian Pascual, Elmar Fuchs

Download
Rangliste 2016
Schlussrangliste16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0