Erfolgreiches Sihlseeturnier 2019

Am Dreikönigswochende feierte das Sihlsee-Turnier sein 20-jähriges Jubiläum. Dafür veranstaltete der Club ein zweitätiges Jubiläumsturnier.


Der Curling Club Sihlsee führte sein diesjähriges Sihseeturnier dank des Jubiläums in besonderer Form durch. 24 Mannschaften, anstelle der üblichen 16, spielten am 5. und 6. Januar in der Curlinghalle in Küssnacht am Rigi im freundschaftlichen Turnier gegeneinander. In drei Gruppen traten die Curlerinnen und Curler gegeneinander an und spielten auf jeweils 6 Ends ihre Steine. Nach den ersten drei Runden kamen die besten acht Teams auf der Gesamtrangliste in die Finalspiele. Am Ende durchgesetzt hat sich das Team des CC Goms, les amis du Valais, Skip Christian Wicki. Mit 8 Punkten, 14 Ends und 31 Steinen gelang dem vierköpfigen Team das beste Resultat des Turniers, knapp dahinter klassierte sich ein Team des CC Zug ,mit Skip Andreas Flammer. Den dritten Rang holte sich ein Team aus Engelberg, dass mit einer Spielerin des CC Sihlsee antrat, Vreni Ochsner.


Einsiedeln international

Grosse Freude bereitete dem Präsidenten des Clubs, Pirmin

Küttel, dass auch das Jubiläumsturnier, trotz der erhöhten Teilnehmerzahl vollkommen ausgebucht war. Es sei sehr befriedigend, dass die Leute Spass an den Turnieren des CC Sihlsee haben. Pirmin Küttel betonte, dass sehr viel Aufwand in einem solchen Turnier steckt und es auch ohne Sponsoren schlicht unmöglich wäre, ein Turnier in solchem Umfang durchzuführen. Umso schöner ist es natürlich, dass die spielenden Teams aus den verschiedensten Kantonen, mit

den verschiedensten Hintergründen, ja sogar aus verschiedenen Ländern anreisen, um dieses Turnier zu geniessen. Insgesamt nahmen Mannschaften verschiedener

Curlingclubs aus acht verschiedenen Schweizer Kantonen, darunter auch ein Team des CC Luganos, sowie Teams aus Obwalden, dem Wallis oder St. Gallen teil. Grosse Freude empfand der CC Sihlsee auch über das Team aus Füssen, mit dem er seit einigen Jahren eine rege Freundschaft pflegt. Sehr besonders war ausserdem, das am Turnier zwei Teams teilnahmen deren Mitglieder alle in der Schweizer-Gehörlosen-Nationalmannschaft spielen.

 

Sport verbindet

Kontakt mit den gehörlosen Curler und Curlerinnen erhielt der CC Sihlsee durch zwei ihrer eigenen Mitglieder. Werner Gsponer und André Schmidt, beide Spieler der Schweizerischen Nationalmannschaft spielen seit zwei Jahren als Aktivmitglieder beim Einsiedler Curlingclub. André Schmidt, der vor 16 Jahren ins Gross zog, fühlt sich im CC Sihlsee wohl. Er sei sofort sehr gut in die Mannschaft integriert worden und konnte von Anfang an in einem Team

spielen. Kennengelernt hat er diese für ihn junge Sportart vor drei Jahren an einem Wintersporttag und war sofort vom Curling begeistert. Neben dem Teamfaktor der Sportart gefällt ihm vor allem auch, dass Curling gesundheitlich sehr gut möglich ist und die vom Fussball erlittenen, früheren Zerrungen ihn nicht behindern. Pirmin Küttel betonte ausserdem, dass er es sehr schätze Werner Gsponer und André Schmidt im Club zu haben, es sei «lässig».

Neben den gehörlosen Nationalspielern war auch noch eine weitere Grösse am Jubiläumsturnier vertreten. Roland Jentsch, der als ehemaliger Europameister, mehrfacher deutscher Meister, Curler seit 45 Jahren und nun Trainer bei den deutschen Juniorinnen wohl Erfahrung hat, von der manch einer nur träumen kann, erfreute sich an dem Turnier bei seinen Schweizer Freunden. Für ihn ist Curling weit mehr, als nur Sport. Seiner Meinung nach, ist Curling die einzige

Sportart, die es einem erlaubt über Jahrzehnte hinweg weltweite, dauerhafte Freundschaften zu pflegen. Er freut sich auch schon darauf, die Einsiedler wieder in Füssen begrüssen zu dürfen.

 

Erfolg auf ganzer Linie

Nach dem ersten Spieltag feierte der CC Sihlsee zusammen mit seinen Gästen ihr Jubiläum bei einem leckeren Abendessen im Monséjour Zentrum am See in Küssnacht. Dabei wurden die Feiernden mit versteckten Talenten des Küssnachter Eismeisters Rodger Schmidt, ein Kanadier und einer der erfahrensten internationalen Curling-Trainer, überrascht. Er unterhielt die Gruppe mit seiner Gitarre und seiner Stimme mit wunderbarem Blues.

Auch am zweiten Spieltag gaben die Teams noch einmal alles und man merkte einmal mehr, warum Curling immer mehr Menschen anspricht. Die Curlerinnen und Curler sind wie eine grosse Familie. Das gefällt auch Petra Minder, Aktivmitglied im Curling Club Küssnacht sehr an diesem Sport. Man lerne sehr viele spannende Leute kennen und im Curling sei man nie Verlierer, meinte sie. Der CC Küssnacht unterhält auch ein Juniorenteam, welches ebenfalls am Sihlseeturnier teilgenommen hatte.

Den Spielerinnen und Spielern wurde es an diesem Turnier, auch wenn sie nicht gerade auf dem Eis waren, nicht langweilig. Neben dem Curling massen sich die anwesenden Teams nämlich zusätzlich in zwei weiteren Disziplinen. Ein freundschaftliches Dartturnier, sowie ein Quiz lockerten die Wartezeiten der Teams zwischen den Spielen auf. Die Sieger Wasserturm pura vida wurden dafür mit einem Spezialpreis ausgezeichnet.

Nach dem Ende des zweiten Spieltages wurde schliesslich die Rangverkündigung abgehalten. Der CC Sihlsee erfreute sich daran, dass die Preise fast ausschliesslich aus regionalen Produkten bestanden. Und leer ging dabei niemand aus, ganz nach dem Spirit of Curling.

Der CC Goms les amis du valais, gewinnen das 20. Sihlseeturnier.

Herzliche Gratulation an unsere Walliser Freunde !

Download
Rangliste
Rangliste Sihlseeturnier 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.2 KB

Weitere Bilder in der Galerie!